Die Spender

Bei uns gibt es zwei Typen von Samenspendern: anonyme und nicht anonyme. Beide Spendergruppen enthalten Basisprofile und Erweiterte Profile. Beide Spendergruppen können Exklusivspender enthalten.

Die Samenspender von Cryos haben sämtliche Rechte abgetreten und nach dänischem Recht kann ein Samenspender keine Vaterschaft antreten.

Spendertypen

  • Anonym + Basisprofil
  • Nicht-anonym + Basisprofil
  • Anonym + Erweitertes Profil
  • Nicht-anonym + Erweitertes Profil

Die Spender sind entweder anonym oder nicht anonym. Diese Definitionen bedeuten nicht, dass die Spender nicht identifizierbar sind. Da Spendersamen DNA tragen, besteht immer ein Risiko, dass Spender, Kundinnen oder Kinder durch DNA Analysen ausfindig gemacht werden können und in Zukunft möglicherweise anderweitig die Privatsphäre in Frage gestellt werden kann.

Anonym

Wenn der Spender anonym ist, wird Cryos niemals die Identität des Spenders bekanntgeben und die Kundin verpflichtet sich dazu, keinen Versuch zu unternehmen, um den Spender zu kontaktieren.

Nicht-anonym

Wenn der Spender nicht anonym ist, wird Cryos die Identität des Spenders (Name, letzte bekannte Anschrift und ID-Nummer) an Kliniken und Behörden in Ländern, wo diese Information entweder vor oder im Zusammenhang mit dem Import oder der Behandlung vorgeschrieben ist, bekanntgeben. Cryos wird die Identität des Spenders nur dem Spenderkind selbst bekanntgeben, wenn dieses die Anfrage stellt und mindestens 18 Jahre alt ist. Das Kind muss dokumentieren oder glaubwürdig darstellen können, dass er/sie das Ergebnis einer Behandlung mit Spendersamen eines bestimmten, nicht anonymen Cryos Spenders ist. Der Code (Name/Nummer) des betreffenden Spenders muss mitgeteilt werden.

Der Spender hat sich dazu bereit erklärt, dass die Spenderkinder sich mit ihm in Verbindung setzen können. Cryos trägt keine Verantwortung, ob der Spender dazu auch in Zukunft bereit sein wird.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Vertragsbedingungen.

Basisprofil

Samenspender mit einem Basisprofil werden unter einer Nummer wie z. B. 456, 8756, 11250 usw. registriert. Basisprofile enthalten nur Angaben wie Volkszugehörigkeit, Hautfarbe, Augenfarbe, Haarfarbe, Körpergröße, Gewicht, Blutgruppe und für gewöhnlich den Beruf/Bildungsabschluss.

Erweitertes Profil

Samenspender mit einem Erweiterten Profil werden unter einem fiktiven Namen wie z. B. ERIK, IB, PER, OLUF, SVEND usw. registriert. Die Erweiterten Profile bestehen aus 8 bis10 Seiten mit persönlichen Angaben zum Hintergrund des Spenders. Zu diesen Informationen zählen die Bildung, der familiäre Hintergrund, die Interessen, die Hobbys usw. Auch die folgenden zusätzlichen Angaben können enthalten sein: Der Eindruck unserer Mitarbeiter, Kindheitsfotos des Samenspenders, ein handschriftlicher Gruß, eine Tonaufnahme der Stimme des Samenspenders, sein EQ-Profil usw.

Die Informationen in erweiterten Profilen werden vom jeweiligen Spender persönlich verfasst und eingegeben. Der Spender stellt sich also selbst vor. Die Informationen in erweiterten Profilen, wie etwa zu Ausbildung, Arbeit, Familienstand usw., werden nach der ursprünglichen Eingabe nicht mehr aktualisiert. Die erweiterten Profile zeigen somit stets nur die ursprünglichen Informationen an.

Die Auswahl zwischen einem anonymen und einem nicht-anonymen Spender

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass das Kind in Zukunft einmal die Identität des Samenspenders in Erfahrung bringen kann, sollten Sie einen nicht-anonymen Samenspender auswählen. Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass vor allem alleinerziehende Frauen und gleichgeschlechtliche Paare nicht-anonyme Samenspender bevorzugen, wohingegen heterosexuelle Paare eher anonymen Samenspendern den Vorzug geben, um die Position des Mannes als Vater zu wahren und folglich auch die Identität der eigenen Familie zu schützen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Manche heterosexuelle Paare entscheiden sich genau deshalb für einen nicht-anonymen Samenspender, weil sie das Kind über seine Herkunft informieren möchten und folglich die Möglichkeit eines zukünftigen Kontakts mit dem Spender sicherstellen wollen. Umgekehrt wählen auch viele alleinerziehende Mütter einen anonymen Samenspender, weil sie einen Partner suchen, der leichter in die Rolle des Vaters schlüpfen und das Kind adoptieren kann, wenn der Samenspender weniger im Vordergrund steht. Diese Auswahl ist eine gleichermaßen persönliche und komplexe Angelegenheit.

Wenn Ihre Behandlung in einer Klinik vorgenommen werden soll, sollten Sie sich stets vergewissern, dass es der Klinik gestattet ist, Sie mit dem Samen des von Ihnen ausgewählten Samenspendertyps zu behandeln.

Die Auswahl zwischen Basisprofil und Erweitertem Profil

Wenn es Ihnen wichtig ist, sehr gut über den Samenspender Bescheid zu wissen, sollten Sie Samenspender mit einem Erweiterten Profil auswählen. Alleinerziehende Mütter und gleichgeschlechtliche Paare mit dem ausdrücklichen Wunsch, dem Kind später die Spenderdaten mitzuteilen, werden sich eher für Samenspender mit Erweitertem Profil entscheiden. Wenn Sie jedoch möglichst wenig über den Samenspender wissen möchten, liegen Sie mit einem Samenspender mit Basisprofil richtig. Häufig entscheiden sich heterosexuelle Paare für einen Samenspender mit Basisprofil, wohingegen alleinerziehende Mütter und gleichgeschlechtliche Paare eher einen Samenspender mit Erweitertem Profil bevorzugen. Die Gründe hierfür sind mit den Beweggründen für die Auswahl anonymer und nicht-anonymer Samenspender identisch - wenngleich oftmals bei umgekehrten Gruppenrollen. Diese Auswahl ist eine gleichermaßen persönliche und komplexe Angelegenheit.

Wenn Ihre Behandlung in einer Klinik vorgenommen werden soll, sollten Sie sich stets vergewissern, dass es der Klinik gestattet ist, Sie mit dem Samen des von Ihnen ausgewählten Samenspendertyps zu behandeln.

Exklusivsamenspender

Neue Samenspender werden auf unserer Webseite mit einem Stern gekennzeichnet, bis erstmal ein Kauf/eine Reservierung vorgenommen wird. Falls Sie sich das Exklusivrecht sichern wollen, müssen Sie sämtliches Sperma des Spenders aufkaufen.

Sie können stets das Exklusivrecht stornieren, in dem Sie die Lagerung des reservierten Spendersamens freigeben. Gegebenenfalls erhalten Sie 75 % des Betrags zurückgezahlt - weitere Informationen finden Sie unter Reservierung. Dies kann beispielsweise erfolgen, wenn Sie die Schwangerschaft nicht mit dem entsprechenden Samenspender erzielen.

Falls Sie das Exklusivrecht unwiderruflich machen möchten, müssen Sie den Samenspender „aufkaufen“. Der Betrag geht aus der Preisliste hervor.

Haben Sie die Antworten auf Ihre Fragen gefunden?

Falls nicht, kontaktieren Sie uns doch bitte. Wir werden unser Möglichstes tun, um Ihnen weiterzuhelfen. Die Cryos-Kundenbetreuung steht Ihnen für folgende Sprachen zur Verfügung: Skandinavisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und Italienisch.