Anonymität der Samenspender und künftiger Kontakt

Kann ich später mit Spendern Kontakt aufnehmen?

Manchmal kontaktieren uns Spenderkinder, Eltern oder Spender, die miteinander Kontakt aufnehmen möchten. Dies klingt zunächst vielleicht positiv, jedoch haben wir Verpflichtungen sowohl gegenüber den Spendern als auch den zukünftigen Eltern. 

Kunden und Spender haben vertraglich zugesichert, dass sie niemals versuchen werden, miteinander in Kontakt zu treten. Allerdings haben wir natürlich keine Vereinbarung mit den Kindern und können ihr Verhalten nicht beeinflussen.

Die Identität der anonymen Spender ist für immer vertraulich.

Die Identität der nicht anonymen Spender wird geheim gehalten, bis das Kind 18 Jahre alt wird. Wenn das Kind dann Kontakt mit dem Spender aufnehmen möchte, können wir dem Kind den Namen, Sozialversicherungsnummer (oder andere ID-Nummer) und die letzte bekannte Adresse des Spenders mitteilen. Die Spender haben sich einverstanden erklärt, die Kinder zu treffen, wobei Cryos hierfür jedoch keine Verantwortung übernimmt. Die Kinder benötigen die Spendernummer oder den Spendernamen, um die Informationen abfragen zu können.

Falls Sie gewährleisten möchten, dass Ihr Kind den Spender später einmal kontaktieren kann, müssen Sie einen nicht anonymen Spender wählen.

Wie kann mein Kind mit dem Spender in Kontakt treten?

Wenn Sie Ihre Schwangerschaft in Ihrem Profil registriert haben, können Sie eine PDF-Datei mit dem Titel „Spenderkindzertifikat“ (Donor Child Certificate, DCC) herunterladen.

Hier können Sie den Namen und das Geburtsdatum Ihres Kindes eintragen.

Sobald Ihr Kind 18 Jahre alt ist, kann es sich mit Cryos in Kontakt setzen und die DCC vorlegen, um nähere Informationen über den Spender zu erhalten: Name, Adresse und ID-Nummer.